www.michael-
buhlmann.de

Kompendium
Mittelalter

Computertechnologie

Innerhalb des Wissenschaftsbetriebs in den Geisteswissenschaften, in der Geschichtswissenschaft kommt der Computertechnologie bzw. dem EDV-Einsatz eine große Rolle zu, beginnend beim elektronischen Bibliothekskatalog, bei elektronischen Literaturressourcen und beim Einsatz des Internets (Informationsrecherche), über den Einsatz von Analyseinstrumenten (Datenbanken, Datenanalyse und Statistik) bis zur Wissenspräsentation als wissenschafliche schriftliche Arbeit oder als wissenschaftlicher Vortrag (Textverarbeitung, Datenvisualisierung, Präsentation, Multimedia). Unverzichtbares Hilfsmittel beim EDV-Einsatz ist der (vernetzte) "Personalcomputer" PC auch als Notebook, Tablet, Smartphone usw., basierend auf Betriebssystemen (MS-DOS, Windows, Mac, Linux) und Anwendungsprogrammen (Internetbrowser, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramme, Datenbankprogramme, Programme zur Programmerstellung, Programme zur Website-Erstellung). Dem weltweit vernetzten Internet kommt dabei eine zunehmend größere Rolle zu (Browser, Internetprotokoll und -einrichtung, Informationsrecherche, Kommunikation [EMail u.a.]).

Literatur: KRONENBERG, F., Online Surfing im Internet (= Econ Computer Taschenbücher Nr.28078), Düsseldorf-Wien 1995; MOCKER, U., MOCKER, H., WERNER, M., PC-Einsatz in den Geisteswissenschaften. EDV-Einsatz für das Studium sinnvoll nutzen (= dtv 50155), München 1993

Bearbeiter: Michael Buhlmann